zurück


LUKE (Ryan Gosling) ist ein Motorradstuntman und ein wortkarger Einzelgänger. Seinen Lebensunterhalt verdient er auf einem Jahrmarkt, mit dem er von Stadt zu Stadt zieht. Avery Cross (Bradley Cooper) ist ein ehrgeiziger Kleinstadtpolizist, der versucht, sich durch einen rasanten Aufstieg auf der Karriereleiter von seinen familiären Problemen abzulenken – koste es was es wolle. Als Luke eines Tages seinen One-Night-Stand Romina (Eva Mendes) wieder trifft, erfährt er, dass er Vater geworden ist. Luke beschließt, Verantwortung für seinen Sohn zu übernehmen – auf seine Art: Mit Hilfe des Hinterwäldler- Mechanikers Robin (Ben Mendelsohn) beginnt er Banken auszurauben – und setzt dabei auf sein fahrerisches Können. Bei den waghalsigen Überfällen geht er immer dreister vor, bis eines Tages ein Coup schief läuft und Luke durch den Polizisten Avery Cross gestellt wird. Was beide Männer diesseits und jenseits des Gesetzes nicht ahnen können: Sie haben für die Zukunft ihrer Söhne folgenschwere Weichen gestellt…

Nach dem Oscar©-nominierten Blue Valentine beschert uns der gefeierte Regisseur Derek Cianfrance ein episches und topbesetztes Kriminaldrama um Schuld, Sühne und Vergebung mit Ryan Gosling (Drive), Bradley Cooper (Silver Linings) und Eva Mendes.

zurück

Der in Ontario geborene Schauspieler und Musiker erklomm die erste Sprosse seiner Karriereleiter als Kindermoderator im Mickey Mouse Club. Im Gegensatz zu seinen damaligen Kollegen Britney Spears, Christina Aguilera und Justin Timberlake entschied sich Gosling jedoch, auf eine Karriere als Schauspieler hinzuarbeiten und sein musikalisches Interesse als Hobby zu pflegen.

Den Durchbruch schaffte Gosling mit der brisanten Hauptrolle als jüdischer Neonazis in Inside a Skinhead (The Believer, 2001). Es folgten zahllose Arthouse-Hits, in denen er mit seinem facettenreichen Spiel Kritiker und Publikum gleichermaßen begeisterte. Für seine Rolle in Half Nelson erhielt er 2006 eine Oscarnominierung als Bester Hauptdarsteller und für das intensive Spiel in Blue Valentine, der vorherigen Zusammenarbeit mit Regisseur Derek Cianfrance, wurde er mit einer Golden Globe-Nominierung belohnt.

Das Jahr 2011 machte den früheren Kinderstar endgültig zu einem der begehrtesten Schauspieler Hollywoods: Er drehte unter der Regie von George Clooney in The Ides of March – Tage des Verrats, war als rasanter Stuntfahrer in dem Cannes-Gewinner Drive unterwegs und brach reihenweise Frauenherzen in Crazy, Stupid, Love.

Komplette Filmografie auf Moviepilot.de

Cooper ist derzeit einer der angesagtesten Männer Hollywoods. In David Wains Kultfilm Wet Hot American Summer gab er 2001 neben Molly Shannon und Paul Rudd sein Filmdebüt, den Durchbruch schaffte er als der berüchtigte Nerd Sack Lodge an der Seite von Vince Vaughn und Owen Wilson in Die Hochzeits-Crasher (The Wedding Crashers, 2005).

Seine Rolle in Silver Linings (The Silver Linings Playbook, 2012) an der Seite von Oscar®- Preisträgerin Jennifer Lawrence brachte ihm Anfang diesen Jahres eine Oscar-Nominierung ein. Ebenfalls an der Seite von Jennifer Lawrence wird Cooper ab Frühjahr nächsten Jahres in Serena (2013), dem neuen Film von Susanne Bier, zu sehen sein. Davor wird er im dritten Teil von Hangover wieder für turbulenten Anarcho-Spaß sorgen. Die vorherigen Teile von Todd Phillips, Hangover und Hangover 2 (The Hangover 2, 2011), gehören zu den erfolgreichsten Komödien der letzten Jahre.

Komplette Filmografie auf Moviepilot.de

Eva Mendes begann ihre Karriere mit der kleinen Rolle als Denzel Washingtons Freundin in Training Day (2001), durch welche Regisseur Carl Franklin auf sie aufmerksam wurde. Seither hat sie in Dramen und Komödien gleichermaßen überzeugt.

Erneut an der Seite von Denzel Washington spielte sie in Out of Time – Sein Gegner ist die Zeit (Out of Time, 2003) und im selben Jahr in Robert Rodriguez’ Irgendwann in Mexico (Once Upon a Time in Mexico, 2003) neben Johnny Depp. Tragende Rollen übernahm sie zudem im Action-Hit 2 Fast 2 Furious (2003) und an der Seite von Will Smith und Kevin James in der Blockbuster-Komödie Hitch – Der Date Doktor (Hitch, 2005). In jüngster Vergangenheit konzentrierte sie sich auf eine noch abwechslungsreichere Rollenwahl und überzeugte die Kritiker mit ihrem unverblümten Spiel in dem Cannes-Beitrag Holy Motors (2012).

Neben Ihrer Schauspielerei machte sich Eva Mendes auch als begehrtes Fotomodel einen Namen und ist das „Gesicht“ vieler erfolgreicher Werbekampagnen, wie etwa derzeit von Thierry Mugler’s Angel Eau de Parfum und Angel Eau de Toilette.

Komplette Filmografie auf Moviepilot.de

Mit mehr als 60 Spielfilmrollen gehört er zweifelsohne zu den erfolgreichsten US-Schauspielern. Am Anfang seiner Karriere stand eine Golden-Globe-Nominierung für seine Rolle in Jonathan Demmes Gefährliche Freundin (Something Wild, 1986) und danach sein unvergesslicher Part des „Shoeless Joe Jackson” im Oscar-nominierten Baseball-Drama Feld der Träume (Field of Dreams, 1989).

Die Rolle die Liotta die größte Aufmerksamkeit einbrachte war die des Gangsters Henry Hill an der Seite von Robert De Niro und Joe Pesci in Martin Scorseses GoodFellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia (Goodfellas, 1990), welcher in der Oscar-Kategorie „Bester Film” nominiert wurde.

Auch in dieser Folge schuf Liotta bleibende Leinwandcharaktere, etwa in James Mangolds Cop Land (1997), neben Anthony Hopkins in Ridley Scotts Hannibal (2001) oder mit Johnny Depp in Blow (2001). Seine meist düstere Rollenwahl mit charmanter Fassade machen ihn bis heute zu einem unverzichtbaren Schauspieltalent.

Komplette Filmografie auf Moviepilot.de

Derek Cianfrance studierte Film an der University of Colorado, wo er unter anderem von den Avantgarde-Regisseuren Stan Brakhage und Phil Solomon betreut wurde. Mit 23 Jahren drehte er seinen ersten Spielfilm Brother Tied (Brother Tied, 1998), der seine Premiere in Sundance feierte. Die Presse bejubelte das Werk als „eines der eindrucksvollsten American-Independent-Debüts seit langer Zeit“ (Jonathan Romney in „The Guardian“). Das Debüt lief auf über 30 Festivals und gewann sechs internationale Preise.

Nach einigen Erfolgen mit fiktionalen Arbeiten widmete er sich dem Dokumentarfilm. Zu seinen Arbeiten gehören Porträts von Künstlern wie Mos Def, Sean „Diddy“ Combs und Run-DMC. Für „Cagefighter“ beobachtete er Mixed-Martial-Arts-Kämpfer, in „Rolling Thunder – Ride for Freedom“ porträtierte er einen Biker-Club, dem Vietnamveteranen angehörten.

Sein zweiter Spielfilm Blue Valentine (2010) feierte auf dem Sundance Film Festival Premiere. Die Hauptrollen spielten Ryan Gosling und Michelle Willams, die für ihre Leistungen vielfach ausgezeichnet wurden. Beide wurden für Golden Globes nominiert, Williams wurde von der Academy mit einer Oscar-Nominierung in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin“ bedacht.

Komplette Filmografie auf Moviepilot.de

zurück
image01 image02 image03 image03 image03 image03 image03 image03
zurück

FSK:
12

LAUFZEIT:
ca. 135 Min.

BILD:
2,40:1 (anamorph)

SPRACHEN/TON:
Deutsch, Englisch (5.1 Dolby Digital),
Deutsch (Stereo Dolby Digital)

UNTERTITEL:
Deutsch

EXTRAS:
Featurette “Going to the place beyond the pines”, Interview mit Regisseur Derek Cianfrance, Making of, Geschnittene Szenen, Trailer, Wendecover




FSK:
12

LAUFZEIT:
ca. 141 Min.

BILD:
2,40:1

AUFLÖSUNG:
1080/24p FULL HD

SPRACHEN/TON:
Deutsch, Englisch (5.1 DTS-HD Master Audio)

UNTERTITEL:
Deutsch

EXTRAS:
Extras: Featurette “Going to the place beyond the pines”, Interview mit Regisseur Derek Cianfrance, Making of, Geschnittene Szenen, Trailer, Wendecover




zurück


SOUNDTRACK
„The Place Beyond The Pines“ Original Soundtrack by Mike Patton VÖ: 07.06.2013

Schon seit Mitte der 80er Jahre gehört Mike Patton zu den definitiv einflussreichsten, wandlungsfähigsten und aufregendsten Musikern, die die Rock- und Alternativeszene zu bieten hat. Mit dem atmosphärischen Score zu Derek Cianfrances Superstar-gespicktem Filmhighlight „The Places Beyond The Pines“ legt der amerikanische Sänger und Multiinstrumentalist nun den selbst komponierten Soundtrack vor!

Soundtrack ab sofort erhältlich auf
SOUNDTRACK


DVD_BD DVD BD
facebook youtupe tumblr pinterest
impressum